Menu

Sonnenbrand – Hautkrebs und Hautalterung

Diegene Erfahrung eines Sonnenbrands kann eine sehr effiziente (d. H. Schmerzhafte) Erinnerung sein, um bei zukunftigen Gelegenheiten einen angemessenen Schutz zu beachten. Wasgoed jedoch noch wichtiger ist, sollte an diegene langfristigen Auswirkungen der Sonneneinstrahlung auf unseren Korper und unsere Gesundheit erinnert werden. Dies kann Alterung der Haut und Hautkrebs einschließen.

Um diese Konsequenzen besser zu verstehen, werfen wir einen Blick auf dennenboom Sonnenbrand, seine Symptome und seine Auswirkungen auf dennenboom Korper.

Sonnenbrand entsteht, wenn diegene Expositionsmenge der Sonne oder einer anderen ultravioletten Lichtquelle (z. B. Braunungslampen und Schweißlichtbogen usw.) diegene Fahigkeit des korpereigenen Schutzpigments Melanin ubersteigt, diegene Haut zu schutzen. Der Melaningehalt variiert stark, aber im Allgemeinen haben dunkelhautige Menschen mehr Melanin indien hellere Haut. (Obwohl hellhautigere Menschen generell anfalliger fur Sonnenbrand sind indien dunkelhautigere Personen, schließt dies letztere keinesfalls halsdoek Risiko aus.)

Sonnenbrand zerstort Zellen ter der außeren Hautschicht und beschadigt winzige Blutgefaße darunter. Bei tieferen Hautverbrennungen werden auch elastische Fasern ter der Haut beschadigt, diegene im Laufe der Zeit und bei wiederholter Sonneneinstrahlung zu gelblicher, faltiger Haut fuhren konnen.

Diegene Schadigung der Hautzellen durch UV-Strahlung (entweder Sonnenlicht oder Braunungslampen usw.) kann auch eine Schadigung ihrer DNA umfassen. Es ist dieser wiederholte DNA-Schaden, der dazu fuhren kann, dass eine Zelle krebsartig wird. Mit der Inzidenz von Hautkrebs steigt ter vielen Teilen der Welt gefahrlich an, und mit seinwachter Fahigkeit, sich "lange" im Korper zu entwickeln und zu etablieren, bevor außere Anzeichen erkannt werden, – sollte dieser Aspekt der Sonneneinstrahlung und des Sonnenbrandes beachtet werden nicht ignoriert werden, wenn es uns ernst ist, unsere Gesundheit zu erhalten.

Wahrend es vielleicht einfacher ist, diegene Auswirkungen eines Sonnenbrands auf zellularer Ebene zu ignorieren, ist es vollig eine andere Sache, diegene außeren Symptome eines Sonnenbrands ter dennenboom Tagen unmittelbar nach einer solchen Exposition zu ignorieren.

Wahrend Sonnenbrand normalerweise nicht sofort sichtbar ist, tritt diegene Verfarbung der Haut (von leicht rosa bis stark rot oder sogar violett) zunachst zwischen 1 und 24 Stunden nach der Exposition auf. Obwohl der Schmerz normalerweise 6 bis 48 Stunden danach am schlimmsten ist, kann sich diegene Verbrennung noch 24 bis 72 Stunden nach dem Vorfall entwickeln. Wenn sich diegene Haut abschalt, geschieht dies ter der Voorschrift 3 – 8 Tage nach der Verbrennung.

Wahrend geringfugige Sonnenbrande normalerweise nichts anderes indien warme / heiße Haut, leichte Rotung und Zartlichkeit des betroffenen Bereichs verursachen, kann es ter ernsteren Fallen zu extremer Rotung, Schwellung und Blasenbildung kommen. Diese mit Flussigkeit gefullten Blasen konnen jucken und schließlich brechen. Dies kann dann ein Abschalen der Haut verursachen, wodurch eine noch zartere Hautschicht darunter freigelegt wird.

Ein starker Sonnenbrand kann sehr rote, blasenartige Haut verursachen, kann aber auch von Fieber, Schuttelfrost, Ubelkeit (ter manchen Fallen Erbrechen) und Austrocknung begleitet sein. Bei extremem Sonnenbrand, bei dem diegene Schmerzen schwacher werden, kann eine medizinische Behandlung erforderlich sein.

Diegene unmittelbaren Auswirkungen von Sonnenbrand konnen zwar schmerzhaft sein und Unbehagen verursachen, nochtans sollte diegene tatsachliche UV-Uberexposition diegene potenzielle Schadigung Ihrer langfristigen Gesundheit abschrecken – einschließlich der Gefahr einer vorzeitigen Hautalterung und Hautkrebs.

Lassen Sie nicht zu, dass Sonnenbrand und Sonneneinstrahlung Ihre Chancen auf jugendliche Haut und einen gesunden Korper beeintrachtigen. Denken Sie daran, dass der einfachste Weg, Sonnenbrand zu behandeln, immermeer darin besteht, es uberhaupt zu vermeiden!

Source by Angela Perin

Categories:   Krebs

Tags:  

Comments

counter